Angaben betr. Fahrstunden, FS-töffs und Schnupperstunden

Unsere Stärke: «STEP BY STEP» auf der richtigen Maschine

Alles über die Informations- und Ausbildungsmöglichkeiten

Mit guter Beratung kann viel Zeit und Geld eingespart werden!

«Ein-mal-eins» für Töff-Fahr-schüler und -schülerinnen

Bilder «vergangener Taten», teilweise kommentiert

Das Highlight für jeden Töfffahrer und jede Töfffahrerin!

Hier findest Du alle Möglichkeiten zur Kontaktnahme

... was alles nützlich ist zu wissen !

Startseite


Für mehr Informationen «klick»e aufs Bild!

Der 30.LOVERIDE findet am Sonntag, 8.Mai 2022 statt.  Das «Töfffahrer-Blutspenden» findet am SA/SO, 2. & 3.JUli 2022 statt. 



AKTUELL: Allgemeiner Info-Rundbrief vom 1.Mai 2022 oder als PDF [667 KB] -Download

English Version as
PDF [656 KB] -Download


Allgemeiner Info-Rundbrief vom 1. Mai 2022

Newest News-letter from May 1, 2022 in English here [656 KB]  



Den Brief als PDF [667 KB] -Download: Auf obiges Bild klicken!

Neues von der «Tramstrasse 100»

Oerlikon, den 1.Mai 2022

Allgemeiner Info-Rundbrief zu
«Saisonbeginn 2022/Veranstaltungen»
an meine (ex-) Kunden, Fans & Freunde
vom 1. Mai 2022 als PDF [667 KB] -Download

Liebe Töff-Fahrerin, lieber Töff-Fahrer
Liebe «Tramstrasse 100»-Fans und Freunde

Text in Kürze  Text in voller Länge

 
 
Hässlich, hässlich und kein Ende in Sicht: Was uns diese Krisen antun und was das in Zukunft in unserem Alltag noch alles bedeutet, ist heute nicht abzusehen.

 
«Im falschen Film» konnte man sich anfangs April fühlen, als kurz übers Weekend sich nochmals der Winter meldete: An Motorradunterricht war nicht zu denken! Das gab mir die Möglichkeit, meine wegen der Pandemie seit mehr als 2 Jahren nie mehr besuchte Verwandtschaft in Deutschland zu sehen. Ebenfalls «im falschen» Film fühlt man sich täglich, wenn man Nachrichten hört: Von einer Krise in die nächste, uns bleibt tatsächlich nichts erspart. Wie lange dies ohne Auswirkungen für unseren Alltag bleibt, ist fraglich. Uns bleibt nur die Hoffnung, dass dieser Spuk möglichst bald vorüber ist.    
Was bisher lief: Sowohl KT2 wie der Weiterbildungskurs in Interlaken bei guten Wetterverhältnissen,ebenfalls die ersten drei DO-Ausfahrten mit guter Beteiligung, regelmässig um 19 Uhr.  Vorüber sind bei mir auch bereits die ersten Weiterbildungskurse sowie die ersten drei DO-Ausfahrten. Der Kurventechnik-Kurs 2 war innert kürzester Zeit mit 8 TN ausgebucht, in Interlaken waren es 5 Teilnehmer. Beide Kurse fanden bei herrlichem Wetter statt, die Temperaturen lagen noch im angenehmen Bereich, nicht zu kalt, nicht zu heiss. Auch die drei bisherigen DO-Ausfahrten liessen punkto Wetter keine Wünsche offen, hätte ich genügend Tourguides gehabt, wären auch bereits frühere Starts möglich gewesen. Mit Ausnahme der Auffahrt (26.Mai) findet jeden Donnerstag eine Ausfahrt um 19 Uhr statt. Zusätzliche Start-Orte oder –zeiten werden auf meiner Homepage oder per SMS-Group DOAUSFAHRT (START DOAUSFAHRT an 939 senden) publiziert.    


Link zur entsprechenden Seite



LOVERIDE 30 steht vor der Tür: Bereits zum 14.Mal bin ich mit meinem Stand dabei. Der LOVE RIDE macht gute Werbung für die Schweizer Töff-Szene mit einer grossen Ausstrahlung, so auch im Schweizer Fernsehen.



 
Am kommenden Sonntag findet der LOVE RIDE 30 statt, der erste ging also 1993 über die Bühne. Im Anhang [5'208 KB] findest Du den Start dieser Erfolgsgeschichte. Der LOVE RIDE hat einen über die Region Zürich hinaus reichenden Ruf. 1995 fand er erstmals auf dem Militärflugplatz Dübendorf statt. Seit 1996 überstiegen die Besucherzahlen die 10-Tausender-Grenze, bei gutem Wetter! Als ich 1978 die Interessengemeinschaft für GoldWing-Fahrer Schweiz (GoldWing-S) ins Leben rief, woraus später der der GoldWing Club Schweiz entstand, war einer der Gründe, damit positiv in der Öffentlichkeit für die Sache der Töfffahrer Werbung zu machen. Dies ist dem LOVERIDE in beeindruckender Weise gelungen: Sie haben jedes Jahr einen grossen Auftritt im Schweizer Fernsehen und dies trägt wesentlich zum besseren Image aller Töff-Fahrer/innen bei.    


Link zur entsprechenden Seite



Neu gibts für Aussteller Möglichkeit für Verkauf am Stand: Ich werde sowohl «I-♥-Töff»-Artikel wie auch «motomania»-Tassen und T-Shirts verkaufen, davon habe ich grosse Vorräte noch von der letzten SWISS-MOTO. Das Eintrittsgeld von 30 Fr. /Person geht an Muskelkranke.   Seit meinem 20 Jahre-Jubiläum 2007 unterstütze ich den LOVERIDE mit der Präsenz mit meinem Ausstellungsstand in der Aussteller-Zone. Wohl dank diesem langjährigen Engagement darf ich seit vielen Jahren immer denselben Platz in der Box 2 belegen. Neuerdings ist es gestattet, ebenfalls Dinge zu verkaufen, was ich mit den «I-♥-Töff»-Klebern und T-Shirts, wie auch mit den vielen «motomania»-Artikeln ausnützen werde. Deshalb suche ich zur Hilfe beim Verkauf noch einige Helfer/innen, und sei es auch nur stundenweise. Der LOVERIDE öffnet um 08.00 Uhr und ab 16 Uhr wird abgebaut. Während des Ride-outs, Start um 11.00 Uhr bis zu deren Rückkehr ist es über den Mittag ziemlich ruhig. Der Eintritt beträgt einheitlich 30 Franken, ich bekomme etwa 5 Ausstellerkarten, die meine Helfer/innen benützen können. Der Eintritt geht vollumfänglich zugunsten verschiedener Behinderten-Organisationen, vorab für Muskelkranke. Kinder bis 16 Jahre sind gratis, sowie Begleitpersonen von Beeinträchtigten.    
LOVE RIDE am Sonntag 8.Mai in Dübendorf  Der LR Switzerland ist die grösste Benefizveranstaltung der CH-Biker-Szene. Der erzielte Gewinn kommt vollumfänglich muskelkranken und beeinträchtigter Menschen zugute.   
Am LOVERIDE können Motorräder/Roller aller Marken teilnehmen: In der Organisation sind zwar viele aus der Harley-Szene, es geht aber in erster Linie um die Mitfahrgelegenheit für etwa 500 Behinderte  Willkommen sind alle Gäste, zu Fuss, mit dem Auto, mit dem Töff oder Roller. Es wird ein riesiges Rahmenprogramm geboten, es sind hunderte an freiwilligen Helfern im Einsatz und die Organisationen, die die Verpflegungsstände führen, gehören zu den Sponsoren. Das heisst, alles Geld, was Du ausgibst, geht irgendwie zu den verschiedenen Organisationen, die auf die Beiträge des LOVERIDE angewiesen sind. So habe ich meine Kunden in den vergangenen zwei Jahren, als der LR wegen der Pandemie nicht durchgeführt werden konnte, aufgerufen, direkt ans LOVERIDE-Komitee trotzdem Geld zu spenden, damit sie ihren freiwillig gewählten Verpflichtungen trotzdem nachkommen können.   


Noch ist es nicht zu spät, um sich anzumelden!

Hinfahrt: Auffahrt, 26.Mai - Training FR/SA - Sonntag, 29.Mai Rückfahrt  Hinfahrt: Sonntag, 26.Juni - Training MO/DI/MI - Donnerstag, 30.Juni Rückfahrt 


Veranstaltungskalender: Rennstrecken-Trainings

An Auffahrt geht’s nach Frankreich, nähe Strass bourg/F. FR/SA 27./28. Mai Rennstrecken-Training. Am Sonntag Rückfahrt über Schwarzwald Bei grösserer Beteiligung Anfahrt in der Gruppe sonst Töfftrans-port nur im Auto. Wer fährt meinen HiAce allenfalls nach Chenevières? Im Moment sind wir zu zweit, d.h. wir können selbst damit hinfahren.

 
Neben den DO-Ausfahrten möchte ich noch auf meine weiteren Veranstaltungen aufmerksam machen: Bereits in dreieinhalb Wochen, an Auffahrt, fahren wir nach Chenevières bei Strassburg auf die Rennstrecke. Noch sind Plätze frei zu diesem zweitägigen (theoretisch könnte man auch nur 1 Tag buchen) «Racing for fun»- Event. Falls dies gewünscht wird, werde ich mich für meine Kunden zur Verfügung stellen, diese vor allem bei einer ersten Teilnahme persönlich betreuen. Bei einer grösseren Anzahl an Teilnehmenden fahren wir mit den Maschinen über schöne Strecken im Schwarzwald an, Renntöffs und deren Material sowie allfälliges Gepäck können mit meinem HiAce-Bus transportiert weden. Allerdings suche ich dafür noch einen Fahrer, eine Fahrerin: Dieser Bus ist mit einem normalen PW-Führerschein zu fahren. Im Moment kann ich noch ein Hotelzimmer (bereits reserviert) anbieten. Die Anmeldung erfolgt direkt beim Veranstalter tz-motorsport.ch. Erwähnen, dass man mit mir kommt. Anfahrt geplant an Auffahrt, Rückfahrt am anschliessenden Sonntag. Mit dem Bus könnte theoretisch auch am Samstag nach Feierabend zurückgefahren werden, die Fahrt dauert etwa 3,5 – 4 Stunden, je nach Strecke, ob man mehr Autobahn oder Landstrasse (in Frankreich sehr gut ausgebaut) fahren will.   
SO, 26.Juni Hinfahrt n. Most/CZ, 27.-29.Juni 3 Tage Renntraining, DO 30.Juni Rückfahrt. Anmelden b. Veranstalter   Ebenfalls auf die Rennstrecke geht es Ende Juni zur 3-tägigen «Racing for fun»-Veranstaltung auf der Rennstrecke von Most/CZ. Gleiches Anmeldeprozedere wie oben, im Bus können wir theoretisch mit bis zu 6 Personen unterwegs sein, die Motorräder auf dem Anhänger mitgeführt. Kostenbeteiligung an Anhängermiete und Benzinkosten, hinzu kommt die Boxenmiete. (mehrere Personen möglich)    




Empfehlens- und unterstützenswerte, viel beachtete Aktion von und für uns Töfffahrer/innen

 
Blutspende-Aktion für Töfffahrende auf dem Glaubenberg: Diese vom MotoSportSchweiz (seit 2022 zusammen mit TÖFF ein Magazin/eine Zeitschrift) ins Leben gerufene Aktion findet alljährlich statt und ist ein Riesenevent! Datum: Samstag/Sonntag, 2./3.Juli. Davon wird in der Presse, Radio & TV regelmässig berichtet.   


Für mehr Informationen «klick»e aufs Bild!



Stella-Tour DO, 7.- MO, 11.Juli
Die «Stella Alpina», legendäres Enduro-Treffen: Hinfahrt mit Strassentöff, 2 Tage Ausflügge im Gelände, Besuch am Treffen, eineinhalb Tage Rückfahrt durch Frankreich teilweise Schotterstrecken. Wegen der Hotel-Reservierung unbedingt JETZT ANMELDEN!
 
Die 5-tägige Enduro-Tour «Stella Alpina» am zweiten Juli-Wochenende kann nur durchgeführt werden, wenn ich mindestens 6 zahlenden Teilnehmer/innen habe. Am ersten Tag fahren wir über viele CH- und vorwiegend italienische Pässe, streifen dabei auch Frankreich. Am zweiten und dritten geht’s dann auf italienische Schotterstrecken, mit richtigen Enduro-Maschinen (können gemietet werden), teils ins «ziemlich böse Gelände», entsprechende Reifen sind Voraussetzung. Am 20.Mai gehe ich mit einigen zu einem 1-tägigen Enduro-Training in Niederbipp als Vorbereitung. An der «Stella» können auch weitere Personen mitkommen, es ist möglich, für Strassenfahrer ein Alternativ-Programm (2. & 3.Tag) abzufahren. Der 4. und 5.Tag sind erst dem Besuch des «Stella Alpina»-Treffens am Sonntagvormittag, dann ab Sonntagmittag der Rückkehr über Frankreich geplant mit einer zusätzlichen Übernachtung unterwegs. Wegen der Hotel-Reservationen brauche ich Deine Anmeldung JETZT!    

Interessent(inn)en für eine Tour mit Strassentöffs im September ohne Begleitfahrzeug bitte auch melden  
Diese «Stella»-Tour könnte ich bei genügend Interesse auch im Monat September OHNE OFF-ROAD, als Tour für reine Strassenfahrer/innen wiederholen. Die Strecke habe ich in vielen Jahren ausgetüftelt und ständig perfektioniert. Ohne Autobegleitung könnte ich die Tour auch mit weniger als den 6 TN planen. Wegen der Hotelreservierungen müsste ich das Interesse früh wissen. Es besteht ein Nachholbedarf an Reisen: Einfach spontan mit einer Gruppe ins Hotel gehen zu können, ist bei der momentanen Situation nicht möglich.    
Reserviere Dir bereits heute die Schlussfahrt zu Ende d. DO-Fahrten! Mit etwas Wetterglück wird auch dies ein Highlight der Fahrsaison'22 werden. Du darfst auch Deine Freunde mitbringen (mit Anmeldung)  Als letzte Veranstaltung wäre dann noch die traditionelle «Schlussfahrt» am zweiten Oktober-Sonntag (mit Verschiebedatum 3.Oktober-Sonntag). Es ist möglich, dass dies die allerletzte durch mich organisierte Schlussfahrt sein wird, da ich voraussichtlich meine Fahrschule im Jahr 2023 liquidieren werde. Ob es nochmals DO-Ausfahrten gibt im Jahr 2023 hängt von meiner Geschäftslage in diesem Jahr ab. Wenn ich noch viele Fahrschüler/innen habe, die 2022 bei mir ihre Ausbildung beginnen (auf Deine Mund-zu-Mund-Propaganda bin ich angewiesen!) und dann im Jahr 2023 abschliessen, dann werde ich einen Grund haben, mich nochmals entsprechend zu engagieren.   
  Auf eine tolle Zweirad-Saison 2022, herzlichst, Dein

Urs Tobler
 
 



ab hier: Informationen vor 2022

Allgemeiner Info-Rundbrief vom 22. Mai 2021



AKTUELL

Entschuldigung für Anfang des Briefes, der eigentlich früher geplant war.

 
Dieser Brief entstand an Pfingsten: Wegen hoher Arbeitsbelastung ist es mir nicht gelungen, ihn früher zu beenden und zu versenden. Deshalb entschuldige den nicht mehr ganz aktuellen Anfang auf der Vorderseite. Nicht mehr die Kälte dominiert das Geschehen, sondern nun die Hitze. Auch wenn ich weiss, dass nicht jedermann dieselbe Meinung vertritt wie ich, möchte ich mich doch noch zur Abstimmung vom vergangenen Sonntag äussern:   
Was für ein Abstimmungsresultat: Mit Ausnahme von vier Kantonen waren alle GEGEN das CO2-Gesetz: Statt die Klimaprobleme zu lösen, hätte es auf dem Buckel des Endverbrauchers Geld vom Land in die Stadt umverteilt. War ein schlechter Kompromiss.  60% Stimmbeteiligung bei einer Sachvorlage, wenn das nicht ein Zeichen ist von einer lebendigen Demokratie. Denn im Gegensatz zu den umliegenden europäischen Ländern, dürfen wir über Vorlagen und Gesetze der Legislative abstimmen, ob wir ihre Arbeit akzeptieren oder nicht. Am Beispiel der Pandemie-Bewältigung: Bei uns wird die Krise mit vereinten Kräften Stück für Stück gelöst und nicht wie in der EU verwaltet. Wir haben die Möglichkeit, Gesetze abzulehnen, die uns nicht passen – in unserem nördlichen Nachbarland können sie nur andere politische Kräfte wählen. Das «NEIN» zum CO2-Gesetz ist ein «Nein» zu einer riesigen Bürokratie, die die Krise nach EU-Vorbild verwaltet hätte statt zu lösen: Eine Umverteilung des Geldes nicht von reich zu arm, sondern von Land zu Stadt wäre die Folge gewesen. Die Landbevölkerung hat nicht die Wahl der Verkehrsmittel, sie müssen die Lasten selber stemmen. Die Stadtbevölkerung kann Tag und Nacht die vom Steuerzahler subventionierten öffentlichen Verkehrsmittel benützen, nicht nur für den Arbeitsweg, auch für den Ausgang mit Nachtbussen, die nicht mal mehr extra bezahlt werden. (Abschaffung des Nachtzuschlags) Die Argumente der SVP, die sich allein auf weiter Flur gegen diesen unsinnigen Kompromiss der grossen Parteien gestellt hatte, zogen offenbar mehr, als die bürokratischen und Weltverbesserer-Argumente der Befürworter. Nach schweizerischer Manier ist jetzt auf dem schnellsten Weg das Machbare zu beschliessen, denn so schlecht wie dargestellt, hat sich die Schweiz im Umweltbewusstsein in den letzten Jahrzehnten nicht verhalten, trotz riesigem Bevölkerungswachstum wohlbemerkt.    


Seit 2021 dürfen 15jährige MR + Roller fahren

Seit 2021 dürfen bereits 15-jährige Jugendliche Roller bzw. Motorräder (ab 16 bis 125 ccm) fahren! Wer dies überleben will, tut gut daran, sich eine gute und sichere Fahrweise zuzulegen. Am besten bei einer spezialisierten Fahrschule wie bei mir!

 
Die gesetzliche Änderung, dass Jugendliche nun bereits ab 15 Jahren (max. 45 km/h) und ab 16 Jahren 125er-Maschinen lenken dürfen, habe ich aus der Sicht der Verkehrssicherheit nie verstanden. Ich bin bei polizei-schweiz.ch abonniert auf MR-Unfälle und, neben vielen Selbstunfällen (in allen Altersklassen) sticht ein Schema hervor wie dieser Unfall vom 14.Juni 2021:
«Nach einem Unfall in Andwil TG musste ein 17-jähriger Rollerfahrer ins Spital gebracht werden» Kurz nach 6.30 Uhr war ein 40jähriger Autofahrer auf der Heimenhoferstrasse unterwegs und bog nach links zur Tankstelle ab. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau übersah er dabei einen entgegenkommenden Rollerfahrer, worauf es zur frontal-seitlichen Kollision zwischen den Fahrzeugen kam.
Bei einem ähnlichen Unfall, in dem ein 19jähriger Autofahrer in der Dunkelheit den 17-jährigen Motorradfahrer in Liestal übersah, starb dieser Ende Sept. 2020 zwei Tage später er fuhr hinter einem Auto her: Der 19jährige liess das Auto noch passieren und bog dann links ab … Den noch nicht Auto-fahrenden Töfffahrern in diesem Alter fehlt die nötige Verkehrserfahrung, mit fatalen Folgen. Mit einer guten Ausbildung lässt sich dieses Risiko bedeutend minimieren. 
 
  Nun wünsche ich allen meinen jetzigen, ehemaligen und zukünftigen Kunden unfallfreie Fahrt!   



«TOP» - Zurück zum Seitenanfang

Zurück zu «Neuste Veröffentlichungen»



Zurück zu «Frontseite» (Home) wechseln

Zuoberst (beispielsweise über «TOP» - Zurück zum Seitenanfang) auf den Querbalken klicken!
Diese Funktion funktioniert überall und immer

«TOP» - Zurück zum Seitenanfang

Zurück zu «Frontseite» (Home)